• Elisa Weiß

April 2019

... bevor ich es vergesse: Werbung durch Markennennung von Dienstleistern/Personen - alles rein meine Meinung und nur eine Empfehlung meinerseits ...

Hallo ihr Lieben,

es geschehen tatsächlich noch Wunder: ich bin guter Dinge den Beitrag pünktlich online zu stellen - sogar überpünktlich.

Wir haben noch etwas April, aber ich bin optimistisch, dass nichts Besonderes in den zwei Tagen passiert...

Es ist Ostern und wir sind - ausnahmsweise - in Berlin und genießen das Wetter.

Wir hatten ehrlicherweise keine Lust wieder einmal überall hinzufahren und die Familien zu besuchen.

Ehrlicherweise haben wir auch ein paar andere Gedanken im Kopf und naja - man will nicht immer auf das Thema Hochzeit angesprochen werden.

Gefühlt gibt es nur noch DAS Thema...

Aber in 3 Wochen ist es vorbei und wir haben alles hinter uns gelassen.

Unglaublich aber wahr: die Zeit ist vergangen...

Wir waren doch erst in London und ich hab doch erst die Frage aller Fragen gestellt bekommen.

Aber auch ehrlicherweise, wir machen drei Kreuze, wenn dann letztendlich alles in trockenen Tüchern ist und wir alles überstanden haben.

Es klingt hart, aber es ist die Wahrheit, denn: es zerrt an der Beziehung und an der Substanz.

Vor allem im April war ich gefühlt ein nervliches, emotionales Etwas, was eigentlich nur vor sich hingelebt hat...

Es ist erschreckend wie der Körper leidet, wenn es der Seele nicht so gut geht.

Ich war kein bisschen im Fitnessstudio und das, was ich mir alles vorgenommen habe - zum Beispiel wieder mit Poledance durchzustarten, erschwerte sich alles als gedacht.

Meine Motivation am Abend war auch eher sehr zurückhaltend.

Grund war hierfür die Arbeit. Ich habe diesen Monat an Überstunden mehr als einen Arbeitstag - 7.5 Stunden - herausgearbeitet.

Dadurch habe ich am Gründonnerstag im Kaufland eine wundervolle Augenmigräne bekommen, die zum Glück nach 30 Minuten vorbei war - solange wie der Einkauf dauerte...

Ich war sehr froh, dass Matze dabei war, denn auf einmal hab ich nichts mehr gesehen, mir war schlecht und ich hatte Panik bekommen.

Ich habe schon lange nicht mehr eine Augenmigräne bekommen.

Schieben wir es aber nicht nur auf die Arbeit, sondern auch auf das Wetter.

Hilfe - war das wieder warm... eine Woche davor, war es noch kalt, dann 20 Grad...

Super für mich und meinen Kopf.

Aber Toi, Toi, Toi - diesen Monat ging es tatsächlich gesundheitlich.

Ich musste mich nicht krank melden - mir dröhnte natürlich der Schädel nach dem Arbeitstag, Kopfschmerztabletten sind derzeit wieder meine treuster Begleiter.

Aber was macht man denn nicht alles für die Arbeit???

In dem Sinne fühle ich mich einfach nur noch verarscht und langsam habe - auch ich - die Schnauze voll vom Arbeitgeber... und das finde ich traurig, aber was soll man machen?

Die Hälfte der Abteilung ist mies gelaunt, kommen mit einer Fresse in den Pausenraum, versuchen sich anderweitig umzubewerben damit sie sich retten können, etc.

Was macht Elisa???

Tja - Elisa ist derzeit ziemlich durch den Wind, weiß nicht was sie machen soll, versucht ihre Arbeit (so gut es geht) zu erledigen, versucht immer gut gelaunt zu sein und wenn sie mal schlecht drauf ist - versucht sie es nicht an ihren Arbeitskollegen auszulassen.

Jeder hat sein Paket zu tragen, aber manchmal ist man schon etwas innerlich genervt.

Vor allem, wenn es um zum Beispiel: Arbeitsverteilung geht...

Da gibt es Leute, die haben eine Woche für ein Projekt und dann gibt es noch andere Leute, die sollen 3 bis 5 Projekte in einer Woche managen...

Aber klar: man soll immer was sagen, wenn es zu viel ist - geändert wird eh nichts...

Anfang des Jahres habe ich mein Zwischenzeugnis beantragt - habe noch keins erhalten (bitte einmal auf den Kalender sehen).

Aber was soll es: ich bin ehrlich und ich weiß nicht wie es weitergehen soll.

Mein jetziges Gehalt ist verlockend, aber danach?!?

Geld ist schließlich nicht alles und ganz ehrlich: ich sehe mich auch nicht mein ganzes Leben mehr im Labor...

Ich spiele mit dem Gedanken entweder ein Fernstudium zu machen oder gar eine komplett neue Richtung einzuschlagen...

Aber erst einmal will ich heiraten und dann sehen wir weiter.

Sonst heißt es: abwarten und Tee trinken, was ich derzeit sehr gerne mache.

Ich habe mir sogar einen Teekocher - eine Art Samowar - gegönnt und bereite mir nun meinen türkischen Tee zu.

Diese typischen Teegläser kommen erst noch - diese konnte ich Ende April bi Tchibo abholen - die haben da mal als Thema: 1000 und eine Nacht - sehr passend.

Und ich liebe ja schwarz und grün Tee und bin ein großer Fan von guten Teesorten.

Früchtetee und alles was gesüßt ist, ist ja prinzipiell nicht so meins.

Obwohl: wir haben aus einem Teeladen in den Borsighallen Orientalischen Apfeltee und der ist aus dem Samowar saulecker - schmeckt auch super, wenn man ihn mit schwarzen Tee mischt...

I Like it!

Zum Thema Hochzeit.

Wir müssten tatsächlich alles haben.

Einzigste Baustelle: mein Make Up... Wir - Jas und ich - haben noch keine Zeit gefunden uns zu treffen, aber ich vertraue ihr sehr und weiß, dass sie das perfekt machen wird.

Plan ist, in der Woche vor der Hochzeit uns dieser Aufgabe zu witmen.

Wir haben uns auch übrigens jetzt 14 Tage Urlaub gegönnt - also vom 06. Mai bis 17. Mai.

Eins kann ich euch sagen: ich schaue mir sehr gerne unsere Eheringe an und freue mich bereits schon jetzt diesen zu tragen.

Ebenfalls habe ich bereits im April meinen neuen Personalausweis beantragt, damit ich im Juni auf das Rammstein Konzert ganz ohne Probleme gehen kann...

Einen Bericht rundum unsere Hochzeit wird es gesondert geben.

Leider haben uns ein paar Gäste abgesagt, sodass wir einiges stornieren bzw. die Personenzahl anpassen mussten.

Wir hoffen, dass es noch rechtzeitig war und wir somit nicht auf den entstandenen Kosten sitzen bleiben...

Dann hatte ich im April meinen Junggesellinnenabschied - kurz: JGA!

Er war wundervoll.

Und ich bin noch so begeistert, was meine zwei Herzensmenschen - Anni und Jas - für mich auf die Beine gestellt haben.

Wir - Anni, Jas, Melli und ich - haben uns am Alexanderplatz getroffen.

Dann begann die Verwandlung zum Einhorn.

Man nehme: Einhornhaarreif in Gold, Glitzer Make up, Bride-to-be-Schärpe und Regenbogenröckchen und schon war mein Abendoutfit fertig. Wuhuuuu...

Die Mädels hatten nur Einhornhaarreif in Silber und Bride-Tribe-Schärpe.

Ich musste mich ja etwas von der Meute abheben.

Jas hatte noch einen kleinen Berliner Luft Trunk mit und dann ging es auch schon los...

Seitdem mag ich das Zeug echt - yammi...

Auf dem Programmpunkt standen Fragen und Aufgaben, die sehr auf mich bezogen war zum Beispiel: "Erwecke den Cyber in dir!"; "Instagram Story für Hater"; "Iconic Selfie"; etc.

Danach ging es ins Knutschfleck - da war ich noch nie aber es war mega gut.

Lecker Cocktails mit Burlesque Shows und an dem Abend gesamt 13 JGAs...

Die mussten dann auch alle auf die Bühne und Gangnamstyle tanzen...

Alle hatten dieses typische JGA-Outfit mit Schleier und in Weiß an - außer ich...

Tja nicht mit mir und meinen JGA-Swat.

Nach dem Knutschfleck sind wir dann in Richtung Warschauer Straße gefahren ins "Musik und Frieden". Da war "Neon is a Dancer" Party und somit haben wir die Nacht durchgetanzt.

Es ist so toll zu wissen, dass man so wunderbare Menschen kennt und dass sie einen so nehmen wie man ist.

Schade, war es auch, dass ich eigentlich 8 Leute zur JGA-Whatsapp Gruppe hinzugefügt habe und 2 haben sich nur bei mir gemeldet...

Die haben es tatsächlich nur in die Whatsapp Gruppe geschrieben und die drei mussten mir dann die "schlechte" Nachricht überbringen.

Aber trotz dieser kleinen Gruppe fand ich es perfekt und der Rest hatte einfach nur Pech.

Zumindest weiß ich ja jetzt, was so die Leute von einem halten, wenn man nicht mal den Anstand besitzt um mir persönlich das Nicht-Erscheinen mitzuteilen.

Die entstandenen Bilder folgen hier:

Dann hatte ich bereits Ende März die Nase voll von unserer Wohnung.

In dem Sinne war ich es leid, die Farben tagtäglich und das schon über 5 Jahren zu sehen.

Sonst liebe ich unsere Wohnung.

Es musste etwas Neues her und somit beschloss ich den Farbpinsel zu schwingen.

Wir sagten somit kurzer Hand BYE zu rot/grau im Wohnzimmer, BYE zu lila/grau im Schlafzimmer, BYE zu grün/grau im Gästezimmer und BYE zu gelb/grau im Flur.

Nun erstrahlen unsere Wände in anderer Farbe.

Unser Wohnzimmer und Gästezimmer sind nun pastellgrün (Alpina Feine Farben: Hüterin der Freiheit), das Schlafzimmer ist in einem dunkelrot (Alpina Feine Farben: Tanz der Sehnsucht) und der Flur ist pastelblau (Alpina Feine Farben: Licht der Gletscher).

Wir fühlen uns sehr wohl - vor allem ich.

Matze war es nicht so wichtig und somit unterstützte er mich indem er mir Farbeimer geschleppt hat.

Bei IKEA holten wir uns neue Bezüge für unsere Sofas im Wohnzimmer.

Und Dank der Serie "KIVIK" ging der Wechsel sehr einfach. Außerdem kam noch eine Récamiere - ein Longchair ins Wohnzimmer - sehr bequem kann ich euch verraten.

Dann habe ich meinen "Aufräumwahn" genutzt und somit ist der Balkon nun wieder begehbar und aus seinem Winterschlaf erwacht.

Dann haben wir ganz viel aussortiert - ich habe mich von sehr alten Schuhen getrennt und somit Ordnung ins Chaos des Flurs gebracht.

Was gibt es noch Neues im Haushalt Chemik/Weiß???

Matze und ich haben uns zu einem Swing Tanzkurs angemeldet.

Dieser wird als Wochenendkurs angeboten und findet im Juni statt.

Wir waren außerdem am 25. April 2019 beim Lacrimosa Konzert (Zeitreise Tour) - und es war sehr toll.

Auch hab ich endlich mir eine Lacrimosa Jacke kaufen können - leider nicht die, die ich eigentlich ursprünglich haben wollte, aber laut dem Herren am Merchstand sollen diese bals wieder im Shop sein - ich bin ja wirklich gespannt.

Die Vorband haben wir uns gesparrt, haben vorher lecker Burger gegessen und dann sind wir zu 21 Uhr ins Columbia Theater gefahren - kurz beim Merchstand geshoppt und dann ging auch das Konzert gleich los.

Dann waren wir am Wochenende im Kino zu "Avengers 4 - Endgame".

Das lange Warten hatte ein Ende, denn man war ja noch vom Avengers 3 "geschockt" und wollte unbedingt wissen, was nun aus den Avengers wird und passiert...

Ich spoilere nicht - keine Sorge.

Schaut es euch an.... Ich habe mir stark vorgenommen, dass ich aber eine Art "Meinungsäußerung/Empfinden" gesondert in einem Beitrag schreibe.

So kann ihn jeder lesen, der möchte...

Dann gibt es erfreuliche Neuigkeiten an der Schnupsifront - im Zeitraum um den 24. Mai ist ein Wurf geplant.

Ich habe mich aber MEGA gefreut als ich die WhatsApp Nachricht von der Züchterin kam. Ein Name - Dank Instagramumfrage - ist auch getroffen...

Matze und ich konnten uns nämlich nicht entscheiden zwische Azrael und Arthas...

Wer es dann letztendlich geworden ist, erfahrt ihr wenn es soweit ist...

So, dann hatte ich mal wieder Lust zu fotografieren und tatsächlich kam diesen Monat auch ein Shooting zu Stande.

Ich durfte die sehr sympathische JayJay PinkLoveliness erneut vor meiner Kamera begrüßen dürfen. Leider hat das Wetter nicht so mitgespielt wie die Tage davor, aber ich denke: wir haben das Beste draus gemacht und sie hat immerhin eine Auswahl getroffen.

Also denke ich, dass sie zufrieden ist mit den Rohdaten. Die Endergebnisse könnt ihr wie immer auf meiner Homepage Pole-Love-Photoart betrachten.

Ich möchte auf jeden Fall wieder aktiver werden - Portrait und auch Pole-Art.

Ein paar Interessierte haben sich auch gemeldet - sowas freut mich natürlich sehr.

Apropos Poledance... Ich habe tatsächlich die Motivation gefunden und mich zu Ostern an der Stange gedreht.

Und tatsächlich hatte ich das Gefühl von Glück und Stolz und Spaß.

Und irgendwie hat es auch die Leidenschaft wieder - oder besser gesagt erneut - entfacht.

Zumindest habe ich mir wieder neue Outfits gegönnt - ich habe ja nicht schon genug im Schrank... aber ich finde, dass gehört auch dazu...

Dann habe ich den Osterrabatt von Feet-Up ausgenutzt und habe mir einen Feet-Up Trainer bestellt.

Ich liebäugle schon ewig damit und nun war irgendwie meine Zeit dafür gekommen...

Wie es mit dem Training und meine Probleme kommt ebenfalls in einem seperaten Blogbeitrag von mir!

Naja wie ich die Motivation wieder erlangt habe - durch welche Person - erfahrt ihr bald in einem gesonderten Beitrag.

Denn das liegt mir am Herzen und möchte ich auch ehrlich gesagt nicht nebenbei hier als kurzen Text schreiben.

Auch werde ich wieder mehr über Poledance und diverse Dinge ringsherum um das Thema Poledance berichten.

Lasst euch überraschen!


  • White Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • White Instagram Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Spotify Icon

 

|| Elisa Weiß | Schillingstraße 23 | 13403 Berlin | Deutschland ||

|| 0172 6019711 | blackglitter-tales@web.de | elisa-weiss_pinselfee@web.de || 

|| ​
© 2018-2020  | Proudly created with Wix.com ||