• Elisa Weiß

London - Lifestyle City mit Herz

... bevor ich es vergesse: Werbung durch Markennennung von Dienstleistern/Personen - alles rein meine Meinung und nur eine Empfehlung meinerseits ...

Jede Reise hat ein Ende. Aber die Erinnerung daran ist unvergänglich.

Bereits in meinem alten Blog habe ich mich mit dem Thema London auseinandergesetzt.

London ist und bleibt für mich eine tolle Stadt.

In der Schulzeit - vor mehr als 10 Jahren - mit der Klasse dort gewesen.

Vor 9 Jahren mit dem Ex einen kleinen Städtetrip (Busreise) und tatsächlich Silvester verschlafen.

Dieses Jahr im Urlaub gewesen mit dem wohl tollsten Mann der Welt - meinem Freund, mein jetziger Verlobter und ja bald mein Ehemann.

London hat seit diesem Urlaub einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen.

In London habe ich meinen Heiratsantrag bekommen.

Ich möchte mit diesem Beitrag nicht noch einmal meinen Urlaub Review passieren lassen, sondern möchte euch meine persönliche Hightlights näher bringen - falls mal der ein oder andere in London ist.

Den ausführlichen Reisebericht findet ihr hier.

London ist immer eine Reise wert - egal ob Urlaub oder Wochenendtrip.

Städtereise sind jedoch nicht günstig!

Wenn man vorhat London zu besuchen, sollte man sich rechtzeitig um relativ günstige Flugtickets bemühen.

Wir sind damals mit British Airways für 250 Euro geflogen (Economy, 2x 23 kg Gepäck, Hin- und Rückflug) - haben ca. 3 Monate vorher gebucht und sind gegen 7:10 Uhr von Berlin Tegel geflogen und gegen 17:00 Uhr von London zurück.

Wir sind extra sehr früh geflogen um den ganzen Tag für uns zu haben.

Dieser Blogbeitrag soll sich heute mit London und meinen persönlichen Empfehlungen und Sehenswürdigkeiten beschäftigen, damit man einen tollen Aufenthalt hat.

Dies sind Orte, die wir uns auch in unserem Urlaub angesehen haben.

Alles nur Empfehlungen und nichts vorgeschriebenes.

So habe ich London erlebt und noch mehr lieben gelernt.

Das ist das Angenehme auf Reisen, dass auch das Gewöhnliche durch Neuheit und Überraschung das Ansehen eines Abenteuers gewinnt.

LONDON CITY PASS

Wer etwas erleben möchte und von der Stadt so viel sehen möchte wie es nur geht, der sollte sich einen London City Pass besorgen.

Vergünstigungen, wenig Wartezeiten an den Ticketschaltern.

Im Gesamtpreis ist er erst mal eine ziemliche Investition, aber es lohnt sich - da man letztendlich dennoch ein paar Einsparungen hat.

Dieser London Pass ist in verschiedenen Upgrades buchbar und somit variieren die Preise.

Wir hatten den London Pass, der 7 Tage gültig war.

Ebenfalls war auch dort bereits die Oyster-Card mit buchbar mit verschiedenen Pfundbeträgen für das U-Bahnnetz!

HYDE PARK

Wer auf Spaziergänge steht, ist hier genau richtig.

Im Hyde Park kann man stundenlang spazieren und dem sogenannten "Diana Memorial" Pfad folgen.

Der Hyde Park bietet neben Sitzmöglichkeiten, auch Museen und diverse Cafés zum ausruhen, Kraft tanken und etwas Essen.

Ebenfalls kann man sich Sehenswürdigkeiten wie den Kensington Palace mit einer Diana Ausstellung oder die Albert Memorial Gedenkstätte ansehen.

Nicht nur der Hyde Park ist eine kleine Sehenswürdigkeit, sondern generell alle Parkanlagen in London - diese sind wundervoll gepflegt.

HOP ON/HOP OFF BUSTOUR

Hier besichtigt man mit einem Doppeldeckerbus die Stadt.

Verschiedene Anbieter zu verschiedenen Preisen.

Jedoch ist immer eins gleich: 24 Stunden Gültigkeit und eigentlich sind die Touren bei den unterschiedlichen Anbietern auch identisch oder ähnlich.

Empfehlenswert ist es jedoch solch eine Bustour bei tollem Wetter zu machen.

So kann man draußen sitzen und kann ordentlich die Sehenswürdigkeiten fotografieren.

Man kommt an den verschiedenen Hotspots in London vorbei: St. Pauls Kathedrale, Buckingham Palace, Hyde Park, Trafalgar Square, Campden Town, Kings Cross, etc.

Natürlich hat man auch immer die Möglichkeit den Bus an den verschiedenen Haltestellen zu verlassen um sich dort die Sehenswürdigkeit zu besichtigen oder einfach mal die Beine zu vertreten.

Bei solch einer Bustour bekommt man am Anfang der Tour - also wenn man das aller erste Mal in den Bus einsteigt - Einwegkopfhörer.

Diese kann man am Sitz einstecken, seine Muttersprache wählen und man bekommt zu jeder Station/Sehenswürdigkeit/Historischer Moment ein kurzes Update zur Besonderheit/Geschichte von London.

Ärgerlich ist es jedoch, wenn zu viele Sehenswürdigkeiten/Historische Momente beieinander liegen, sodass sich die Geschehnisse überschneiden.

DOCTOR WHO

Ein absolutes MUSS für Doctor Who Fans oder besser gesagt WHOVIANS.

Der Shop umfasst neben dem gängigen Merchandise auch Seltenheiten wie Autogramme der verschiedenen Doktoren/Begleitern, limitierten Figuren, etc.

Alles was das Nerd-Herz rund um das Thema Doctor Who begehrt, findet man in diesem Store - hier die Adresse: 39-41 Barking Rd, London E6 1PY!

Der Doctor Who Shop oder wie er richtig heißt THEWHOSHOP ist seine Reise absolut wert, dieser befindet sich aber nicht im Herzen von London, sondern man muss bereits eine kleine Reise mit der U-Bahn absolvieren bis man ankommt.

Die Reise ging bis Upton Park.

Im Shop herrscht Fotografieverbot, jedoch kann man lieb fragen und dann werden sogar die Specialeffects angeschalten.

Ebenfalls kann man ein kleines Museum besuchen - der Eintritt ist mit 3 Pfund pro Person mehr als verschmerzbar.

Man erhält von einem der mega netten Mitarbeiter den TARDIS Schlüssel und betritt ganz DOCTORLIKE die TARDIS!

Schon allein dieser Moment war legendär (also für mich)!!!

Wie auch in der Serie ist die TARDIS innen größer als sie von außen wirkt.

Im inneren der TARDIS befindet sich das kleine, süße Museum mit Originalrequisiten und -bekleidung - mit einer tollen Geschichte und wirklichem Wert dahinter.


Wer jetzt nicht so auf Doctor Who steht, kann auch bei der U-Bahnstation Kings Cross aussteigen und den HARRY POTTER Shop besuchen.

Dieser befindet sich am Gleis 9 3/4!

THE VIEW FROM THE SHARD

Wer einen wundervollen Blick über London haben möchte, der sollte diesen vom The Shard genießen.

The Shard ist ein Wolkenkratzer, der eigentlich nur Glasvasaden besitzt.

Man fährt zu erst 33 Etagen mit einem Fahrstuhl in Rekordzeit - nur wenige Sekunden.

Dann wechselt man in einen anderen Fahrstuhl und fährt in die Etage 68.

Danach muss man noch 3 Etagen die Treppe benutzen.

In jeder Etage davon gibt es entweder ein Restaurant, eine Merch-Etage und eine draußen Etage, wo man dann den wundervollen Blick über London genießen kann.

Vor allem bei toller Sicht und dementsprechendem Wetter ein tolles Ereignis.

ESSEN

Ich hatte etwas Panik, was das Essen anbelangt, aber tatsächlich ich wurde satt und es war auch echt lecker.

Fish and Chips muss man auf jeden Fall mindestens einmal in seinem Londonurlaub gegessen haben - hier empfehle ich in einem Pub zu essen.

Die Londoner Pubs sind an sich sehr schön und mit Herz eingerichtet - jedes besitzt eine andere Geschichte und dementsprechend ein anderes wundervoll gestaltetes Pub-Schild.

Ebenfalls extrem zu empfehlen sind Scones mit Clotted Cream und Jam.

Scones sind eine Art Brötchen die lauwarm serviert werden, dazu ist man sogenannte Clotted Cream - eine Art Butter und Jam - Marmelade/Konfitüre.

Chinatown ist ebenfalls ein Besuch wert und ein absolutes Muss.

Hier werden nicht nur die altbekannten gebratenen Nudeln serviert, sondern auch traditionelles chinesisches Essen.

Wer beim Campden Market shoppt oder schlendert, findet ebenfalls viele Essvarianten an den zahlreichen Ständen, die auf dem Markt stehen.

In London ist es jedoch eher üblich das Essen und die Getränke zuerst an der Bar (vor allem in einem Pub) zu bestellen und diese bereits zu bezahlen - das Essen wird dann aber zu dem entsprechenden Platz gebracht.

Ebenfalls gibt es einige Restaurants/Pubs die bereits eine Servicepauschale auf den Gesamtpreis berechnen - das Trinkgeld.

THEMSE BOOTSTOUR

Eine weitere Variante London zu besichtigen, ist über eine Bootstour auf der Themse.

Hier werden ebenfalls alle Sehenswürdigkeiten/sämtliche Brücken, die an der Themse gebaut sind, genannt und ebenfalls erklärt von einem Guide.

Der Guide erzählt mit Witz und Charme die Geschichte von und um London!

Es gibt verschiedene Bootstouren und auch mit Rückfahrt.

Wir sind bei unserer am Parlament/Big Ben eingestiegen und am Tower ausgestiegen.

THE LONDON EYE

Das London Eye oder das Coca-Cola Riesenrad - eigentlich nur gebaut für den Jahreswechsel von 1999 zu 2000 und eigentlich sollte es nur maximal 5 Jahre stehen, aber diese Sehenswürdigkeit wird wohl nicht so schnell verschwinden.

Eine Runde dauert knapp 30 Minuten und es passen bis zu 20 Personen herein - es bewegt sich kaum, jedenfalls merkt es der Körper kaum.

20 Personen klingt viel, jedoch ist die Gondel sehr groß und es verläuft sich sozusagen - ein paar können sitzen und die anderen können hin und her gehen.

Man kann in dieser Zeit London schön von oben sehen.

THE TOWER

Einmal im Leben sollte man sich den Tower of London geben.

Neben der Geschichte von London und natürlich der Geschichte des Towers kann man sich die Kronjuwelen ansehen.

Wir haben den Tower bei Schlechtwetter besucht und somit waren nicht sehr viele Touristen dort, dies sieht natürlich ganz anders aus bei schönem Wetter - da kann es zu größeren Schlangen und Menschenansammlungen kommen.

SHOPPING

London ist nicht nur bekannt für seine Sehenswürdigkeiten sondern auch dass man in dieser Stadt sein Geld lassen kann!

Hier kann und will ich einfach nur den Campden Market empfehlen, dieser befindet sich an der U-Bahnstation Campden Town.

Neben diversen Essensmöglichkeiten in Form von Ständen bietet der Campden Market viele Einkaufsmöglichkeiten - selbstgemacht aus Stoff, Metall oder anderen Dingen.

Im unteren Bereich befinden sich kleinere Läden wie Comicläden, Anziehläden, Indische Läden, Shops für Raver/Gothics/Punks/OIs/etc...

Einen Besuch würde ich eher in der Woche empfehlen und nicht am Wochenende - es könnte sonst ziemlich voll werden!

MADAME TUSSAUDS

Eher eine Sehenswürdigkeit, die ich nicht mehr empfehlen würde: Madame Tussauds. Viele Menschen, purer Stress und eigentlich so aufgebaut wie in Berlin.

Wer es aber in seinem London City Pass hat, muss es dem Geldwegen besuchen.

Ärgerlich ist es auch, dass ein paar Attraktionen extra Geld kosten.


  • White Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • White Instagram Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Spotify Icon

 

|| Elisa Weiß | Schillingstraße 23 | 13403 Berlin | Deutschland ||

|| 0172 6019711 | blackglitter-tales@web.de | elisa-weiss_pinselfee@web.de || 

|| ​
© 2018-2020  | Proudly created with Wix.com ||