• Elisa Weiß

Routine: Abschminken

... bevor ich es vergesse: Werbung durch Markennennung von Dienstleistern/Personen - alles rein meine Meinung und nur eine Empfehlung meinerseits || Produkte selbst gekauft ...

Hallo meine Lieben,

ich hoffe euch geht es gut und euch ist nicht allzu langweilig in den Zeiten von Corona.

Das heutige Thema handelt von meiner Abschminkroutine.

Ich werde nämlich derzeit sehr oft gefragt wie ich meine Haut wieder sauber bekomme und wie ich sie pflege.

Ich weiß, dass ich nicht die perfekteste Haut habe, da ich auch an unreiner Haut leide, aber tatsächlich war meine Haut schon schlimmer und ich habe sie mit meiner jetzigen Routine in den Griff bekommen. Klar - an diversen Tagen ist es schlimmer.

Abschminken ist extremst wichtig für die Haut - nicht nur weil es am nächsten Tag mit den Panda-Augen mega kacke aussieht, sondern auch (empfindliche) Haut wird durch Schminkrückstände extremst belastet.

Gründliches Abschminken gehört morgens und abends zur täglichen Gesichtspflege, denn bei der Hautreinigung werden nicht nur Make Up Reste, sondern auch alle anderen Schmutzpartikel entfernt, die unsere Haut täglich belasten (z.B. Luft- und Umweltverschmutzung).

Die Abschminkroutine sollte immer sorgfältig passieren und am besten - spätestens - bevor man zu Bett geht. Denn über Nacht regeneriert sich die Haut normalerweise.

Wenn Reste des Augen Make Ups die Poren verstopfen, wird diese Regenerationsphase jedoch gestört und wir kennen es alle: unschöne Pickel am nächsten Tag.

Nicht nur Pickel können das Hautbild und die persönliche Laune stören bzw. herabsetzen, sondern es können auch Wimpern abbrechen. Vor allem bei den Wimpern ist das Abschminken am Abend besonders wichtig, denn getrocknete Wimperntusche kann die feinen Wimpernhärchen stark austrocknen. Im schlimmsten Fall können die Wimpern infolgedessen abbrechen. Aber auch die empfindliche Haut der Augen sollte immer vom Augen Make Up befreit werden, bevor man abends ins Bett geht.

Denn verstopfte Poren führen schnell zu Hautirritationen und Pickeln, schlimmsten Fall kann man auch Fältchen um die Augen bekommen.

Entfernt wird das Make Up nicht mit einer normalen Seife, denn dadurch wird die Haut gereizt und trocknet aus!

Es gibt verschiedenste Abschminkprodukte für das Gesicht - hier ein Überblick:

  • Reinigungsmilch - ist weich und bewahrt den natürlichen Schutzfilm der Haut und ist für alle Hauttypen geeignet.

  • Reinigendes Gesichtswasser - hat in der Regel eine 2-in-1 Wirkung, denn es sorgt für porentiefe Reinigung und belebt gleichzeitig die Haut. Es ist für alle Hauttypen geeignet.

  • Reinigungsgel/Reinigungscreme - sorgen für eine gründliche Hautreinigung und hinterlassen ein glattes und ebenmäßiges Hautbild nach dem Abschminken. Es ist für fette Haut und Mischhaut geeignet.

  • Reinigungsschaum - Haut fühlt sich meistens etwas ausgetrocknet an. Daher ist er hauptsächlich für fette oder Akne-Haut geeignet.

  • Abschminktücher - praktisch und können überall hin mitgenommen werden. Sie sind sehr effizient und für alle Hauttypen geeignet, leider aber nicht sehr ökologisch.

Die Augen dahingegen sind eine besonders empfindliche Gesichtszone, in der oftmals viel Make Up aufgetragen wird. Deswegen benötigt man zum Abschminken der Augenpartie besondere Produkte, die für diese sensible Zone geeignet sind, sonst kann es passieren, dass die Augen unangenehm tränen und reagieren (z. B. rote Augen).

Wichtig ist dabei, dass man Make Up Entferner für die Augen verwendet. Beim Abschminken der Augen sollte man in jedem Fall auf spezielle Augen Make Up Entferner zurückgreifen. Diese sind bereits als gebrauchsfertige Entferner-Pads erhältlich oder können in flüssiger Form selbst auf einen Watte-Pad gegeben werden - der Drogeriemarkt des Vertrauens hat beide Varianten. Je nachdem, mit welchen Produkten man das Augen Make Up umgesetzt hat, hat man dafür unterschiedliche Inhaltsstoffe zur Auswahl (Produkte mit oder ohne Öl).

Mit ölhaltigen Augen Make Up Entfernern lässt sich wasserfestes Make Up leicht entfernen, bei wasserlösliches hingegen ist ein Make Up Entferner ohne Öl ausreichend.

So - wie schaut nun meine Abschminkroutine aus???

Mit flüssigen Make Up Entferner arbeite ich auch, wenn ich mich zum Beispiel von meinem Tages Make Up befreien möchte. Das gröbste mache ich mit einem Wattepad ab und nehme danach das Effaclar Reinigungsgel von La Roche Posay. Dieses Reinigungsgel ist direkt für unreine und fettige Haut - ich komme damit sehr gut zurecht.

Meine Haut creme ich danach mit der Gesichtscreme Effaclar Duo - ebenfalls von La Roche Posay - ein. Dieses Reinigungsritual mit Reinigungsgel und Gesichtscreme führe ich morgens und abends durch bevor ich mich schminke.

Morgens gönne ich meiner Haut noch jeweils ein paar Tropfen von dem Retinol Serum und von dem Hyaluronsäure Serum (Firma: Poppy Austin), denn man wird halt auch nicht jünger... Danach beginnt meine Make Up Routine - dazu in einem anderen Beitrag mehr.

Aber wie ist es, wenn man mal mehr Make Up drauf hat???

Sicherlich jeder kennt dieses Phänomen - Abschminktücher und/oder Wattepads helfen da nicht mehr. Sie machen es gefühlt schlimmer - verschmieren und befördern das Make Up von A nach B...

Durch meine Weiterbildung und die Empfehlung meiner Trainerin Yve bin ich auf folgendes Beautyprodukt/Geheimtip aufmerksam geworden: Camomile Cleansing Butter von

The Body Shop.

Hierbei handelt es sich um eine Reinigungsbutter. Man nimmt etwas aus dem Tiegel und lässt es auf der Hand schmelzen - dann verteilt man dies auf dem trockenen Gesicht.

Reibt es gut ein und dann kann man dies mit einem Wattepad oder einem wiederverwendbaren (waschbaren) Abschminkpad abnehmen.

Erstaunlicherweise: keine Rückstände von Make Up, denn alles ist weg!

Ebenfalls positiv: man benötigt ziemlich wenig für das Gesicht.

Die Reinigungsbutter von The Body Shop ist für sensible Haut und auch für Kontaktlinsenträger geeignet - perfekt für mich, enthält Kamillenextrakt und sorgt für ein sauberes und samtweiches Hautgefühl nach der Behandlung.

Ebenfalls pflegt und säubert es.

Ich mag die Cleansing Butter sehr und habe sie auch in mein Make Up Kit für Kunden.

Wem die Camomile Cleansing Butter zu teuer ist, kann auf Kokosöl zurückgreifen.

Selber Effekt und gleiche Wirkung - hier pflegt man ebenfalls noch seine Wimpern.

Bei meinen Researches habe ich auch gelesen, dass einige Frauen darauf schwören, das Augen Make Up mit Olivenöl oder Hautcreme zu entfernen. Hier würde ich aber ehrlicherweise etwas vorsichtig sein und lieber ein geeignetes Produkt wählen.

Denn gerade bei empfindlicher Haut sollte man jedoch vor allem bei der Benutzung von Cremes Vorsicht walten lassen – denn Produkte, die ursprünglich nicht zur Verwendung am Auge gedacht waren, können an den empfindlichen Schleimhäuten schnell allergische Reaktionen hervorrufen oder zumindest das Auge unangenehm tränen lassen.

Wie sieht eure Abschminkroutine aus???

Schminkt ihr euch täglich ab, weil ihr sonst ebenfalls unreine Haut bekommt oder ist eure Haut so gut eingestellt, dass sie keine Anzeichen zeigt???

Schreibt es in die Kommentarfunktion ganz unten - ich freue mich!

19 Ansichten
  • White Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • White Instagram Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Spotify Icon

 

|| Elisa Weiß | Schillingstraße 23 | 13403 Berlin | Deutschland ||

|| 0172 6019711 | blackglitter-tales@web.de | elisa-weiss_pinselfee@web.de || 

|| ​
© 2018-2020  | Proudly created with Wix.com ||